Vereinsgeschichte

Der Waldemar Hof – ein Ort des Miteinanders und der Toleranz

Der Waldemar Hof ist ein Begegnungsort für alle Menschen im Rostocker Stadtteil Kröpeliner Tor Vorstadt (KTV) und darüber hinaus. Integratives Denken und Handeln sind unser Leitbild und bestimmen unser Selbstverständnis.

Von der Kindertagesstätte zum Stadtteil Begegnungsort

Am 24. Oktober 1995 wurde der Waldemar Hof e.V. gegründet. Als die Hansestadt Rostock 1996 eine Auflistung von Kindertagesstätten veröffentlichte, die in freie Trägerschaft abzugeben waren, fand die Idee des Waldemar Hofs einen Raum. In der Waldemarstraße 33 sahen wir geeignete Grundvoraussetzungen um unser Projekt zu verwirklichen. Das Wohnviertel Kröpeliner Tor Vorstadt (KTV) hatte zu diesem Zeitpunkt einen überdurchschnittlich hohen Anteil von Arbeitslosen und Menschen mit Migrationshintergrund. Es bestand Bedarf nach einem Stadtteil integrierenden Ort mit sozialen Angeboten für alle Bürger. Unter dem Stichwort Inklusion galt es der allgemeinen Isolierung von Menschen in Räumen nach Alter, Herkunft, Mobilität, Liquidität, etc. entgegen zu wirken.

Der Vereinsvorstand erarbeitete mit zahlreichen anderen sozialen Trägern geplante Angebote und Konzepte für den neuen Waldemar Hof als Stadtteil Begegnungsort. 1998 begannen dann schließlich die umfangreichen Umbaumaßnahmen um das ehemalige DDR Kita Gebäude für seine neue Funktion herzurichten.

Während der Planungsphase und zu Beginn der Umbauten wurde die Einrichtung weiterhin als Kindertagesstätte betrieben.

1999 Neueröffnung des Waldemar Hofs – Vereint unter einem Dach

Am 17. September 1999 war es endlich soweit: der Waldemar Hof wurde seinen Nutzern übergeben. Die Vielfalt der Vereine und Träger im Haus zeigt, welche Reichweite das Projekt für das soziale Leben im Stadtteil hat. Vereine und Mieter der ersten Stunde waren:

  • Kindertagesstätte Waldemar Hof e.V.
  • Kunst-Kreativ-Tagesstätte des Fördervereins der Gemeindepsychiatrie e.V. Rostock
  • Tagesförderstätte des vereins „barrierefreies Rostock e.V.“
  • Ausländerbeirat der Hansestadt Rostock (ABRO)
  • Deutsch-Vietnamesischer Verein „Dien Hong“ e.V.
  • Talide e.V. Rostock
  • Afrikanische Bürgerinitiative e.V.
  • Vereinigung Tolesicher Staatsbürger in M/V e.V.
  • Freunde der russischen Sprache e.V.
  • Mobile Tonwerkstatt der Neuen Musikschule „Carl Orff“ e.V.
  • Konservatorium „Rudolf-Wagner-Regeny“ (Tanzabteilung)
  • „Igel“ – Integrationsprojekt des Ökohauses e.V. Rostock

Mit der Zusammenfassung von so unterschiedlichen Bereichen in einem Haus sahen wir (im Gegensatz zur reinen Kindertagesstätte mit höheren Kinderzahlen) große Vorteile für alle Beteiligten. Die Kapazität der Kita wurde entsprechend schrittweise von 220 auf heute 160 Kinder reduziert.

Ebenfalls 1999 wurde das Interkulturelle Zentrum im Waldemar Hof eingeweiht, das die interkulturelle Arbeit verschiedener Vereine im Haus bündelt und koordiniert.

Das Interkulturelle Zentrum im Waldemar Hof